djv

Aktuelles

28. April 2020

Pressemitteilung

Ausschreibung Schleswig-Holsteinischer Jounalistenpreis 2020

„Covid 19 – wie ein Virus unser Leben verändert“ ist das Thema 2020

 

Kiel, 28. April 2020 – Die Corona-Krise gilt als größte Herausforderung seit dem Zweiten Weltkrieg. Die in Art, Ausmaß und Folgen beispiellose Krise soll der Schleswig-Holsteinische Journalistenpreis 2020 aufgreifen. „Covid 19 – wie ein Virus unser Leben verändert“, lautet das diesjährige Thema des Wettbewerbs, den der Journalistenverband Schleswig-Holstein und die Stiftung des Kieler Presse-Klubs ausschreiben. 

Covid 19 hat innerhalb kürzester Zeit und mit Wucht das Leben der Menschen auf den Kopf gestellt. Die Pandemie hat viele Gesichter, sie fordert unser Gesundheitswesen, Politik, Wirtschaft und uns alle in bisher einmaliger Weise. Was macht das Virus mit uns? Führt es zu mehr Solidarität und Mitmenschlichkeit oder in Isolation und Vereinsamung? Was wird aus dem Miteinander und wichtigen sozialen Kontakten, was wird aus Kunst, Kultur und Sport, wenn absehbar alle Veranstaltungen abgesagt werden müssen oder unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden? Wie bewahren wir unter diesen Vorzeichen unseren offenen, freiheitlichen Rechtsstaat? Wie retten wir Wirtschaft und Unternehmen vor dem Kollaps?

In dieser Ausnahmesituation sind nicht nur schnelle und verlässliche Informationen gefragt. Das Interesse an gutem Journalismus ist sprunghaft gestiegen, neben aktuellen Nachrichten werden von den Medien mehr als sonst Hintergrund und Einordnung erwartet. Für außergewöhnliche Reportagen, Berichte, Porträts oder Features eröffnet sich in dieser Krise ein weites Feld. Mit dem Preis, der nunmehr zum sechsten Mal vergeben wird, sollen Beiträge gewürdigt werden, die beispielhaft für heraussragende journalistische Arbeit in Schleswig-Holstein sind.

Eingereicht werden kann jede Darstellungsform (Print, Hörfunk, TV, Online, Social Media, Video, Podcast). Die Ausschreibung richtet sich an hauptberufliche Journalistinnen und Journalisten und an Volontärinnen und Volontäre, die für Medien in Schleswig-Holstein tätig sind oder regelmäßig aus Schleswig-Holstein über Schleswig-Holstein berichten. Die Beiträge müssen zwischen dem 15. März und dem Ende der Bewerbungsfrist am 30. Oktober 2020 veröffentlicht worden sein und können bis zum 30. November 2020 beim DJV Schleswig-Holstein oder dem Kieler Presse-Klub eingereicht werden.

Ausgelobt werden ein 1. Preis und ein 2. Preis, die mit 2000 bzw. 1000 Euro dotiert sind sowie ein Nachwuchsförderpreis von 500 Euro für junge Journalistinnen und Journalisten. Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury. Ihr gehören Vertreter des DJV Schleswig-Holstein, des Kieler Presse-Klubs, der Fachhochschule Kiel, des NDR-Landesfunkhauses Kiel und des Kieler Büros der Deutschen Presse-Agentur an.

Weitere Details zur Ausschreibung sowie ein Online-Bewerbungsformular sind unter www.shjp.de abrufbar.

Auf der Webseite werden auch die vier Gewinnerinnen und Gewinner des Journalistenpreises 2019 und ihre ausgezeichneten Beiträge vorgestellt. Die im März geplante Preisverleihung im Rahmen einer Feierstunde musste leider kurzfristig abgesagt werden, Covid 19 warf seinen Schatten. Der 1. Preis ging an die freie Journalistin Esther Geißlinger für einen Artikel in der taz. Den 2. Preis teilen sich Carsten Janz (NDR Schleswig-Holstein Magazin) und Jürgen Küppers (KN). Susanne Link (sh:z) erhielt den Nachwuchsförderpreis. Das Thema 2019 lautete: „Das Porträt – Interessante Menschen aus Schleswig-Holstein.“ Auf der Webseite www.shjp.de  werden ebenso die Preisverleihungen der Vorjahre dokumentiert.

Mögliche Rückfragen bitte an: kontaktspamfilter@djv-shspamfilter.de oder infospamfilter@kielerpresseklub

Reinhardt Hassenstein (Vorsitzender des Vorstands der Stiftung Kieler Presse-Klub e.V.)

Arnold Petersen (1. Vorsitzender des DJV Schleswig-Holstein)

 

ViSdP: Bettina Neitzel, Geschäftsführerin